von würsten & sülzen


luckenwalder hausschlachtplatte

Luckenwalder Blut-und Leberwürstchen, Wellfleisch im deftigen Eisbeinsud und Wacholder-Sauerkraut – da lacht des Hausmanns Herz.


Currywurst à la 1968 aus konnopkes curry-Bude in berlin

Der Versuch, das Original von Herta Heuwer* nachzuempfinden. - Eine amüsante nostalgische Rezeptur des Klassikers.

 

*Herta Heuwer wird wegen der Eintragung der Marke „Chillup“, der im Berliner Currywurst-Museum ein eigener Raum gewidmet ist, häufig als die Erfinderin der heutigen Currywurst bezeichnet.


jägerschnitzel nach ostdeutscher tradition

DDR-Nostalgie pur. – Das Gericht war der Star jeder ostdeutschen Betriebs- Schul- Kindergarten- und Kinderferienlagerküche.

Offensichtlich ist es immer noch mehr als beliebt bei jung und alt, ob nun mit der charakteristischen Tomaten- oder Letscho-Soße.


stolzer heinrich

Die so genannte Bratwurst in Biersauce ist wohl eines der ältesten Traditionsrezepte der Berliner Küche. Dazu wird hier Kartoffelstampf und deftiges Sauerkraut gereicht. – Det schmeckt irre jut, eh!


schüsselsülze

Berliner Küche in ihrer Urform ist schlicht und rustikal.  Ob nun wie hier aus magerem Eisbein oder klassisch aus Schweinskopf-Sülze, Bratkartoffeln und Remoulade gehören einfach mit dazu.


rixdorfer schlachteplatte

Besser geht dieses Gericht nicht. Die Blutwurst ist nicht irgendeine: Sie wurde mit dem „Grand Prix Excellence International“ als die beste Blutwurst Europas ausgezeichnet.


Gebratene Bockwurst mit Kartoffelsalat

Nach einer Berliner Überlieferung sollen die Bockwurst und ihr Name im Jahre 1889 in Berlin entstanden sein.

Aber wie dem auch sei, sie schmeckt, das Berliner Original, sei es mit Mayonnaisen-Salat oder mit Schrippe und natürlich Senf, der ist einfach ein Muss.